Zoll aktualisiert Merkblatt zum ermächtigten Ausführer


Am 9. Januar 2015 hat der Zoll das Merkblatt zum ermächtigten Ausführer aktualisiert. Das Merkblatt stellt Wirtschaftsbeteiligten Informationen zu den Vorteilen und Verpflichtungen einer Bewilligung als ermächtigter Ausführer bereit. Darüber hinaus beinhaltet das Merkblatt detaillierte Informationen zum Antragsverfahren auf Bewilligung des Status „ermächtigter Ausführer“.

Vorteile des ermächtigten Ausführers

Ermächtigte Ausführer sind im Rahmen der Selbstzertifizierung berechtigt, präferenzrechtliche Ursprungserklärungen auf Handelsdokumenten ohne wertmäßige Beschränkung eigenverantwortlich anzufertigen. Zusätzlich dürfen Sie im Warenverkehr mit der Türkei (für unter die Regelungen der Zollunion fallende Waren) vorausbehandelte oder mit einem Sonderstempeleindruck versehene Warenverkehrsbescheinigungen A.TR verwenden. Die Verfahrenserleichterungen machen eine Ausstellung von Warenverkehrsbescheinigungen A.TR., EUR.1 oder EUR-MED durch die zuständige Zollstelle überflüssig. Durch die Selbstzertifizierung wird eine schnelle und unkomplizierte Ausstellung von Ursprungszeugnissen sichergestellt. Am Ende sparen ermächtigte Ausführer und ihre Kunden dadurch bares Geld.

Nachweispflichten und Bewilligungsverfahren

Der Antrag auf Bewilligung zum Verfahren „ermächtigter Ausführer“ wird im Merkblatt geschildert. Neben zahlreichen Nachweispflichten müssen Wirtschaftsbeteiligte auf Grundlage der Arbeits- und Organisationsanweisung (sog. „AuO“) sicherstellen, dass die innerbetriebliche Organisation den Anforderungen der Bewilligung entspricht. Sowohl AuO als auch die Einhaltung der anderen Nachweispflichten werden regelmäßig vom Zoll überprüft.

Porath Customs Agents unterstützt Sie sowohl bei der Beantragung der Bewilligung, als auch bei der Erstellung der notwendigen Arbeits- und Organisationsanweisung. So können Sie  die Verfahrensvorteile für sich wahrnehmen. Profitieren Sie von unserem Know-how und unseren Ressourcen: Sprechen Sie uns an!