Regelung zur Langzeitlieferantenerkärung soll vereinfacht werden


Die Anwendung der Regelungen zur Ausstellung von Langzeitlieferantenerklärungen (LLE) unter dem Unionszollkodex führen bis heute zu einer recht komplizierten Umsetzung in der Praxis. Die EU-Kommission hat eine Initiative zur Änderung des Implementing Act (UZK-IA, Implementing Regulation (EU) 2015/2447) gestartet, in der unter anderem diese Regelung wirtschaftsfreundlicher gestaltet werden soll.

Nach dem aktuellen Entwurf des Art. 62 in der “Verordnung zur Änderung der Durchführungsbestimmungen zum Unionszollkodex” soll dann zukünftig unterschieden werden zwischen dem Ausstellungsdatum, und dem jeweiligen Datum des Beginns und des Endes des Gültigkeitszeitraums.

Vom Ausstellungsdatum ausgehend, darf der Beginn der Gültigkeit zukünftig im Rahmen von 12 Monaten rückwirkend oder 6 Monaten in der Zukunft liegen. Diese Regelung behebt das Problem, dass nicht länger zwei LLE für Zeiträume ausgestellt werden müssen, die gleichzeitig die Vergangenheit und die Zukunft abdecken.

Die Verordnung wurde noch nicht im Amtsblatt veröffentlicht, und ist daher zum jetzigen Zeitpunkt (4. April 2017) noch nicht anwendbar.