Petra Herrmann neue Geschäftsführerin des europäischen Zoll-Netzwerks


Petra Herrmann wechselt als Geschäftsführerin von Siemens Windpower zum Hamburger Zoll- und Exportdienstleister Porath Customs Agents. Die 52jährige Managerin war nach Stationen bei Panasonic Europe, Delphi Automotive, Hewlett Packard und PwC seit 2014 für die dänische Siemens Windpower A/S als Head of Export Control and Customs tätig. Für Porath leitet die erfahrene Zoll-, Export- und Compliance-Managerin jetzt unter anderem das neu gegründete europäische Zoll-Netzwerk “Customs Alliance Europe” mit Hauptsitz Hamburg. Die Customs Alliance vereint derzeit 25 Zollbüros mit 250 Zollexperten in 13 europäischen Ländern.

Petra Herrmann

Angesicht multinationaler Einkaufs- und Absatzmärkte, wachsendem Kostendruck und hoher Compliancerisiken suchen immer mehr Unternehmen nach einer kompatiblen und kostengünstigen zentralen One-Stop-Zolllösung für alle Einund Ausfuhren inklusive kompetenter Beratung bei allen zollrelevanten Geschäftsprozessen.

Porath Customs Agents mit Expertin Herrmann, u.a. Lehrkraft an der ehemaligen “Kühne School of Logistic” und der Hamburger Zollakademie, kann Kunden das bieten. „Als verantwortliche Managerin in Unternehmen habe ich mir immer durchdachte Outsourcing-Lösungen gewünscht“, erklärt Herrmann: „Jetzt können wir Unternehmen jeder Größe Lösungspakete nach Maß anbieten.“

Mit fünf Standorten in Deutschland, Polen und den Niederlanden zählt Porath zu den führenden deutschen und europäischen Anbietern für internationale Zoll- und Exportleistungen. Das Serviceportfolio für Unternehmen, Händler und die Logistikbranche reicht von der Beratung bei allen zollrelevanten Geschäftsprozessen bis zum kompletten Compliance-konformen Zollmanagement bei Im- und Export.