News Archiv

29.04.2016

EU-Kommission: Überarbeitete AEO-Leitlinien veröffentlicht

Die EU-Kommission hat überarbeitete Leitlinien für zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (AEO) auf ihrer Webseite veröffentlicht. Damit werden Änderungen umgesetzt, die mit dem neuen UZK ab 1. Mai 2016 gelten. UZK wirkt sich auch auf AEO-System aus Nach dem UZK setzen viele Vereinfachungen für Unternehmen im Rahmen der Zollabfertigung einen AEO-Status oder zumindest die Erfüllung der AEO-Kriterien voraus. weiterlesen…

07.04.2016

Petra Herrmann neue Geschäftsführerin des europäischen Zoll-Netzwerks

Petra Herrmann wechselt als Geschäftsführerin von Siemens Windpower zum Hamburger Zoll- und Exportdienstleister Porath Customs Agents. Die 52jährige Managerin war nach Stationen bei Panasonic Europe, Delphi Automotive, Hewlett Packard und PwC seit 2014 für die dänische Siemens Windpower A/S als Head of Export Control and Customs tätig. Für Porath leitet die erfahrene Zoll-, Export- und weiterlesen…

30.03.2016

Alte Aufschub-BIN werden ungültig und müssen neu beantragt werden

Die deutsche Zollverwaltung informiert auf www.zoll.de darüber, dass alte Aufschub-BIN, die vor Einführung des ATLAS Release 8.4 am 10. März 2012 erteilt wurden, nicht mehr den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechen, und neu beantragt werden müssen. Die Aufschub-BIN muss daher spätestens zur Inbetriebnahme des ATLAS Release 8.8 (voraussichtlich im September 2017) neu beantragt und erteilt worden sein. weiterlesen…

21.03.2016

UZK: Was Sie am 1. Mai 2016 erwartet

Transitional Delegated Act (TDA) veröffentlicht Die EU-Kommission hat am 15. März 2016 (Abl. Nr. L69/1) den sog. Transitional Delegated Act (Delegierte Verordnung 2016/341 der Kommission vom 17. Dezember 2015) veröffentlicht. Der TDA beinhaltet die Übergangsvorschriften, die ab dem 1. Mai 2016 neben dem UZK und seinen Durchführungsrechtsakten gelten. Der TDA ist das letzte Mosaikstück, das weiterlesen…

18.03.2016

WCO veröffentlicht Richtlinien zur Ursprungsbestimmung

Die Weltzollorganisation (WCO) hat drei Dokumente veröffentlicht, die verschiedene unverbindliche Richtlinien über Ursprungsnachweise enthalten. Damit sollen Transparenz in Bezug auf die Arbeit der WCO geschaffen und Informationen, die bislang nur WCO Mitgliedern vorbehalten waren, für die Öffentlichkeit bereitgestellt werden.  Keine Bindung für Mitgliedsstaaten Mit den drei Dokumenten werden viele relevante Fragen zum Ursprungsnachweis abgedeckt. Zu weiterlesen…

16.03.2016

EU-Kommission aktualisiert Matrix zur Ursprungskumulierung

Die EU-Kommission hat mit einer Mitteilung vom 20. Februar 2016 (Mitteilung 2016/C 67/04, Abl. C 67 vom 20.2.2016 die Tabelle aktualisiert, aus der hervorgeht, ab wann die zur Anwendung der diagonalen Ursprungskumulierung vereinbarten Ursprungsregeln zwischen Vertragsstaaten des Übereinkommens über Pan-Europa-Mittelmeer-Präferenzursprungsregeln anwendbar sind. Kumulierung beeinflusst Warenursprung Kumulierung erlaubt es, Vormaterialien aus einem Land, die in einem weiterlesen…

14.03.2016

UZK: Finanzverwaltung veröffentlicht Einführungserlass

In den E-VSF Nachrichten vom 11. März 2016 (N 11 2016 Nr. 46) hat die Bundesfinanzverwaltung eine kurze Übersicht zu den zentralen Änderungen des neuen Unionsrechts im Zollbereich ab 1. Mai 2016 veröffentlicht. Da die notwendigen IT-Systeme zum 1. Mai 2016 noch nicht betriebsbereit sein werden, gelten Übergangsvorschriften, die unbedingt zusammen mit den Rechtsänderungen des weiterlesen…

03.03.2016

Kein Erfordernis neuer Zollvollmachten durch den UZK

Am 1. Mai 2016 wird der Unionszollkodex zusammen mit dem Durchführungsrechtsakt (Implementing Act – IA), dem delegierten Rechtsakt (Delegated Act – DA ) und dem Übergangsrechtsakt (Transitional Delegated Act – TDA), dessen Veröffentlichung für Ende März erwartet wird, anwendbar. Gleichzeitig tritt der Zollkodex der Gemeinschaften (VO (EWG) Nr. 2913/92) samt seiner Durchführungsvorschriften (ZK DVO) außer weiterlesen…