Export aus Deutschland über die Niederlande: Vorlage des Ausfuhrbegleitdokuments nicht mehr nötig!


Die niederländischen und deutschen Zollbehörden haben vereinbart, dass bei der Beförderung von Ausfuhrsendungen zwischen den beiden Staaten das Ausfuhrbegleitdokument (ABD) in Papierform nicht mehr vorgelegt werden muss. Bislang musste das Ausfuhrbegleitdokument für Waren, die in Deutschland oder der Niederlande zur Ausfuhr angemeldet wurden und über das jeweilige andere Land ausgeführt werden sollten, in Papierform vorgelegt werden.

Verlust führte zur Entstehung von Steuern

Bei Verlust des ABD oder der falschen Eintragung von Daten bekam der Ausführer keine Ausgangsbestätigung für die Sendung. Eine solche Bestätigung dient jedoch dem Nachweis der Steuerbefreiung der Lieferung. Der Verlust des Ausfuhrbegleitdokuments konnte also schnell zur Entstehung von Steuern führen.

Risiken minimieren, effizient ausführen

Durch das papierlose Verfahren, das bei Ausfuhren aus Deutschland über eine deutsche Ausgangszollstelle schon länger praktiziert wird, wird dieser Risikofaktor jetzt auch bei Exporten über die Niederlande abgeschafft. Wirtschaftsbeteiligte können sich daher auf ein effizienteres und risikoärmeres Ausfuhrverfahren freuen, sofern Sie Deutschland oder die Niederlande als Ausfuhrort nutzen.

Porath Customs Agents berät Sie gerne hinsichtlich der neuen Vereinfachungen bei der Ausfuhr von Waren über die Niederlande. Mit unseren Büros in Deutschland (Hamburg, Bremerhaven und Frankfurt/M.) und den Niederlanden (Rotterdam) wickeln wir Ihre Ausfuhrgeschäfte in einer Hand ab und minimieren Ihre Risiken spürbar.