Ausfall von AES (Automated Export System) in Deutschland am Samstag, 23.11.2013


Durch einen Releasewechsel auf AES 2.2.2 im elektronischen IT-Verfahren der deutschen Zollverwaltung für die Ausfuhr, ATLAS AES (Automated Export System) kommt es am Samstag den 23.11.2013 zu einer unverhältnismäßig langen Ausfallzeit der Systeme.

In der Zeit von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr ist AES nicht verfügbar. Insbesondere für die Abfertigungen von Luftfrachtsendungen im Export könnte es hier zu Problemen kommen. In diesem Zeitfenster können Ausfuhranmeldungen nur im Notfallverfahren abgefertigt werden. Sofern dies in der Luftfracht überhaupt möglich ist, empfehlen wir Ausfuhranmeldungen auf die Zeit vor oder nach der Wartung zu verlegen.

Am gleichen Tag sind Wartungen für die Systeme EAS (Summarische Ein- und Ausgangsanmeldungen) und von ATLAS Einfuhr vorgesehen, allerdings in einem wesentlich kürzeren Zeitfenster (EAS: 15-17 Uhr, Einfuhr: 15-19 Uhr).

Grundsätzlich bemüht sich das BMF die Wartung der Systeme in die Zeit zu verlegen, in der ATLAS wenig genutzt wird (Samstag ab 14/15 Uhr). Da es sich in diesem Fall um eine vollständige Neuinstallation von ATLAS AES handelt, dem eine eingehende Prüfung und Tests folgen müssen um die einwandfreie Funktionsfähigkeit von ATLAS AES zu gewährleisten, ist eine Verschiebung der Wartung in einen anderen Zeitraum nicht möglich. Der Sonntag wird seitens der Zollverwaltung als Puffer benötigt, falls doch etwas nicht so laufen sollte wie geplant.

Für ATLAS AES gab es in 2013 bislang nur 12 Wartungsfenster – 11 geplante, und 1 ungeplantes durch Systemausfall. Im europäischen Vergleich ist ATLAS ein hochverfügbares System mit einer vergleichsweise sehr geringen Ausfallquote.